Standorte:   Wolbeck   •   Gremmendorf   •   Sendenhorst   •   Drensteinfurt   •   Mobil im Münsterland

So funktioniert Hypnose

1. Nicht selten hat man das Gefühl: „Ich stehe mir selbst im Weg!“. Sie spüren ganz stark den Willen in sich, sich zu entwickeln und etwas zu verändern. Vielleicht haben Sie es auch schon probiert, aber sie merken, dass es nicht vorwärts geht. Das passiert oft, wenn ihrer Baustelle eigentlich ein ganz anderes Problem zugrunde liegt als Sie bislang angenommen haben. Dann können Ihre Bemühungen gar nicht zum Erfolg führen. Erst wenn die wirkliche Ursache bewusst ist, kann eine Lösung gefunden werden. Erst dann kann die nun frei gewordene Energie für andere oder angenehmere Dinge genutzt werden. Stellen Sie sich vor, wie befreiend das für Sie und Ihre Umwelt ist und welche Möglichkeiten dadurch entstehen.

2. Nicht Sie sind das Problem, sondern Sie haben ein Problem! Das ist eine grundlegend wichtige Erkenntnis. Das Gute daran ist: Es gibt eine Lösung für Ihr Problem. Die Lösung liegt sogar in Ihnen selbst, in Ihrem Unterbewusstsein. Die Hypnose ist der „Schlüssel“ zu Ihrem Unbewussten. Im gemeinsamen Vorgespräch ermitteln wir, wie Ihr individueller Schlüssel beschaffen sein muss, damit er passt.

3. Da Hypnose auch immer Selbsthypnose ist, öffnen Sie selbst mit Hilfe des Hypnosecoach das Tor zu Ihrem Unterbewusstsein. Sie erleben die Hypnose bewusst. Man tut also nichts, was man nicht will. Nichts geschieht, außer Sie selbst wollen es! Hypnotisant und Hypnosecoach sind ein Team. Wenn Sie den unbedingten Willen haben, etwas verändern zu wollen, schafft Ihr Hypnose-Partner die Rahmenbedingungen für Ihren Erfolg.

4. Ihr Unterbewusstsein – nicht der Hypnosecoach – bestimmt, von welchem Ballast es sich befreien möchte, bevor es bereit ist, sich mit dem eigentlichen Thema zu befassen. Der Mensch lernt am einfachsten durch das Erleben – dann kann er begreifen. Deshalb werden in der entsprechenden Hypnosetiefe alle Sinne angesprochen. Dadurch können Sie an Erkenntnisse gelangen, die über eine normale Unterhaltung oder durch bloßes Nachdenken nicht erreicht werden.

5. Die wissenschaftlich anerkannte Methode der Hypnose wird vom Hypnosecoach so angewendet, dass eine Kommunikation zwischen Unterbewusstsein „innen“ und dem Bewusstsein „außen“ stattfindet. In dieser Phase - der Trance - können z.B. falsche Denk- und Handlungsweisen über Suggestionen geändert werden. Im Einklang von Körper, Geist und Seele werden Dinge aus anderen Blickwinkeln betrachtet oder zukünftige Ereignisse vorbereitet. Der Hypnosecoach hält diese Verbindung so lange wie nötig aufrecht und begleitet den Hypnotisanten während der Hypnose.

6. Hypnose ist eine Möglichkeit, auf ganz sanfte und oftmals erstaunlich schnelle Art Lösungen aus dem eigenen Unterbewusstsein heraus zu finden.

Mehr zur Hypnose und weiteren Anwendungsbereichen finden Sie auf meiner Website für Hypnose.